Kurse zum Erlernen der KLEIN’schen Methode

Wegen meiner Pensionierung gibt es derzeit keine Kurse. Wir arbeiten an einer Lösung, sodass es zukünftig wieder welche gibt.


Bei meiner Arbeit als Energetiker gibt es zwei wichtige Eckpfeiler. Einerseits die Behandlung von Klienten und andererseits die Weitergabe meines Wissens an andere Interessierte. Das Erlernen der KLEIN’schen Methode ist in mehreren Kursmodulen möglich, beginnt aber immer mit einer Einzelsitzung bei mir oder diplomierten Selbstständigen der KLEIN’schen Methode.

KursraumEs ist mir ein persönliches Anliegen, meine Dimension der Selbsthilfe einem interessierten Personenkreis weiterzuvermitteln, damit die Menschen lernen sich selbst zu helfen und/oder auch dazu in der Lage sind, andere zu behandeln. Die KLEIN’sche Methode hat großen Anklang gefunden. In meinen Seminaren konnte ich mein Wissen bereits an viele Absolventen weitergeben und für sie einen Lizenzvertrag ausarbeiten, wodurch auch sie dazu berechtigt sind als Energetiker Klienten selbstständig und nach meinem Vorbild zu behandeln.


Ausbildungsweg


An drei Grundkurswochenenden und einem Vertiefungswochenende, an denen man das Arbeiten für sich und die eigene Familie erlernt, werden das nötige Know-How und Basiswissen der KLEIN’schen Methode vermittelt.

Im Zentrum der vier Seminare stehen unter anderem folgende Punkte:

Falls der Wunsch besteht selbstständig und zu gewerblichen Zwecken als Energetiker an fremden Personen zu arbeiten, sind weitere Kurse erforderlich. Beim vierten und fünften Kurs der KLEIN’schen Methode stehen vor allem folgende Aspekte im Vordergrund:

FußkontrolleUm an fremden Personen arbeiten zu dürfen, ist die gesamte Ausbildung verpflichtend. Des Weiteren muss eine gewisse Anzahl an Übungsstunden zwingend absolviert werden. Die Ausbildung meiner Mitarbeiter wird ausschließlich von mir vorgenommen und die Kompetenz zur Arbeit mit der KLEIN‘schen Methode zu gewerblichen Zwecken durch eine Diplomprüfung bestätigt. Die zeitliche Dauer der gesamten Ausbildung beträgt in etwa ein Jahr. Bei Unsicherheiten und etwaigen Zweifel kann jedes Kurswochenende beliebig oft wiederholt werden.

Des Weiteren gibt es vier Mal im Jahr einen Stammtisch zur Ergänzung, Vertiefung und Weiterbildung, bei dem offene Fragen und Unklarheiten geklärt und Erfahrungen ausgetauscht werden können.